Elmsfeuer halb abgesoffen auf dem MPS in Rastede

Ahoi, ihr Landratten!

Am 12. Mai 2013 ging die Mannschaft der Elmsfeuer in Rastede an Land und mit von der Partie waren natürlich auch die Deckschrubber vertreten.

Aber ich möchte einmal von vorne anfangen:

Kaum bin ich um 8:30 Uhr aus dem Zelt gekrochen, gab es schon Frühstück im Pavillon der „Wolfstatzen“, einer lieben Gruppe von Campern, mit denen ich gemeinsam die 4 Tage auf der Campsite des MPS’s verbracht habe.

So gestärkt werfe ich mich in meine Gewandung und begebe mich zum Shuttle-Bus Richtung MPS-Gelände. Kaum bin ich dort angekommen, fängt es leider auch schon an, wie aus Kübeln zu schütten, was sich für den Rest des Tages auch nicht großartig ändern soll. Doch das kann einen Piraten wie uns nicht großartig schocken und so trotzen wir alle gemeinsam dem Regen und feiern vor der Bühne. Zeitweise zeigte sich dann auch mal die Sonne und lockte somit auch die ein oder anderen Personen vor die Bühne, sodass ich meine „Arbeit“ als Flaggenträgerin noch besser ausführen konnte und mit Hilfe von Captain Wirti sogar 2 Polonäsen angezettelt habe.

Im 3. Konzert gab es dann eine kleine Premiere: Auch Deckschrubber können singen! Ich hatte die Ehre, im Lied „Weltenrand“ auf die Bühne raufkommen und mit unserem Captain gemeinsam den Refrain singen zu dürfen. Vielen, vielen Dank noch einmal dafür! Es hat mir, trotz großem Lampenfieber vorher, eine große Freude bereitet und so schlimm war es gar nicht einmal. Es hat sogar sehr viel Spaß gemacht da oben mit euch und ich würde mich freuen, wenn man das irgendwann noch einmal wiederholen könnte. *ganz breit grins*

Mein Fazit: Trotz einem reichlichen Mistwetter hatten wir eine große Portion Spaß zusammen und das nächste Mal wird wieder so schön zusammen gefeiert, das verspreche ich euch!

 

(Bericht von Wa-hya)